Parkettfabrik Dinter in Pirna
Inhaber Frank Dinter - gegründet 1896 in Arnsdorf bei Dresden

Tradition

Flyer der Parkettfabrik Grössler in ArnsdorfIm Jahre 1896 wurde in Arnsdorf bei Dresden die Parkettfabrik Grössler gegründet. Emil Grössler ließ die ersten Gebäude errichten. Nach Fertigstellung der Gebäude begann er mit etwa zehn Beschäftigten Stabparkett herzustellen.

1915 übernahmen die Brüder Arno und Max die Firma vom Vater. Infolge des 1. Weltkrieges wurde Parkett ein immer weniger gefragter Artikel und schließlich kam die Produktion zum Erliegen. Nach dem Krieg wurde die Herstellung von Parkett mit etwa dreißig Beschäftigten fortgesetzt. In den folgenden Jahren waren dann bis zu 100 Personen mit Herstellung und Verlegung von Stab- und Tafelparkett beschäftigt. Parkett wurde in alle Welt geliefert, deutsche Überseedampfer wurden mit Grössler - Parkett ausgelegt.

Mit Beginn des 2. Weltkrieges mussten dreißig Mitarbeiter zum Militär. Die Parkettherstellung kam abermals total zum Erliegen.

1945 wurden auf Grund von Reparationzahlungen an Russland ein großer Teil der Produktionseinrichtungen demontiert.
Nach dem Krieg begannen 15 Mitarbeiter unter schwierigen Bedingungen wieder mit der Produktion von Stabparkett. 1972 wurde der Betrieb verstaatlicht. Der neue Name lautete VEB Parkettfabrik Arnsdorf. Später wurde er dem VEB Holzindustrie Pirna als Produktionsbereich 2, Parkettfabrik Arnsdorf angegliedert.
Mitarbeiter der Parkettfabrik in Arnsdorf 1934
Mit der Wende 1990 änderten sich die Verhältnisse. Der VEB Holzindustrie Pirna wurde wieder in einzelne Betriebe aufgegliedert und die Parkettfabrik in Arnsdorf der Treuhand unterstellt. Herr Frank Dinter, der nach seiner Tischlerlehre und dem Abschluss als Dipl. Ing. (FH) für Holztechnologie seit 1987 mit kurzer Unterbrechung im Betrieb tätig war, wurde als Geschäftsführer eingesetzt. Nachdem die zunächst angestrebte Reprivatisierung gescheitert war, kaufte Herr Dinter 1992 den Betrieb und führt Ihn seit dem als Einzelunternehmen mit 10 bis 20 Mitarbeitern weiter.

Im Jahr 1998 ist die Firma vom inzwischen zu klein gewordenen Firmensitz im Ortskern von Arnsdorf nach Pirna umgezogen. Neben einer wesentlich günstigeren Infrastruktur in einem Gewerbegebiet mit Autobahnanbindung haben wir hier ein größeres Gelände und größere Hallen für eine moderne, umweltfreundliche Produktion.

Visitenkarte der Parkettfabrik Emil Grössler in Arnsdorf

Ende 2015 wurden die alten Gebäude der ehemaligen Parkettfabrik in Arnsdorf abgerissen. Auf dem Gelände werden 4 Einfamilienhäuser entstehen.

Fabrik Arnsdorf   Fabrik Arnsdorf

Fabrik Arnsdorf

Parkettfabrik Dinter in Pirna